Angebote zu "Folge" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

CD Miss Moon - Folge 1 (ZEITEXCLUSIV) Hörbuch
6,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

MISS MOON - Das Original-Hörspiel zur TV-Serie FOLGE 1: FAULER ZAUBER    Das Kindermädchen Miss Moon betreut seit Kurzem die drei Kinder Lola (12), Jules (8) und Baby Joe (18 Monate). Die Mutter ist als Sängerin Lady Pop weltberühmt und permanent auf Reisen. Sie weiß, im Gegensatz zu ihrem Mann, dem Tierarzt Paul, nicht, dass sie sich eine Kinderbetreuung mit magischen Fähigkeiten ins Haus geholt hat.   Um sich ihren anstrengenden Job zu vereinfachen und um den Kindern zu helfen, setzt Miss Moon ihre Künste mehr oder weniger gekonnt ein. Denn leider verselbstständigen sich ihre Tricks und Zaubereien meistens. Entsprechend haben Miss Moon und die Kinder dann alle Hände voll zu tun, um das vom Zauber ausgelöste Chaos wieder rückgängig zu machen. Denn niemand darf von den besonderen „Qualitäten“ Miss Moons erfahren. Ob sie das Geheimnis bewahren können?     Spielzeit ca. 45 Minuten

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
DVD Miss Moon - Folge 1 (ZEITEXCLUSIV) Hörbuch
7,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

MISS MOON - Die DVD zur TV-Serie FOLGE 1: FAULER ZAUBER    Das Kindermädchen Miss Moon betreut seit Kurzem die drei Kinder Lola (12), Jules (8) und Baby Joe (18 Monate). Die Mutter ist als Sängerin Lady Pop weltberühmt und permanent auf Reisen. Sie weiß, im Gegensatz zu ihrem Mann, dem Tierarzt Paul, nicht, dass sie sich eine Kinderbetreuung mit magischen Fähigkeiten ins Haus geholt hat.   Um sich ihren anstrengenden Job zu vereinfachen und um den Kindern zu helfen, setzt Miss Moon ihre Künste mehr oder weniger gekonnt ein. Denn leider verselbstständigen sich ihre Tricks und Zaubereien meistens. Entsprechend haben Miss Moon und die Kinder dann alle Hände voll zu tun, um das vom Zauber ausgelöste Chaos wieder rückgängig zu machen. Denn niemand darf von den besonderen „Qualitäten“ Miss Moons erfahren. Ob sie das Geheimnis bewahren können?     Spielzeit ca. 50 Minuten

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die paritätische Doppelresidenz: Eignung der we...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die paritätische Doppelresidenz: Eignung der wechselseitigen Kinderbetreuung in Folge elterlicher Trennung ab 44.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Babysitter, 49088
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Werktags 7:00-18:00 Student mit Erfahrungen im privaten Umfeld Ich mag die Fantasie von Kindern, ich spiele und tobe gerne mit ihnen. Ich bin Erstgeborener, besitze eine Schwester (Ausgebildete Erzieherin). 3 Jahre jünger und einen Bruder 14 Jahre jünger als ich. Des Weiteren habe ich den Sohn meiner Freundin im Alter von 3-7 mitbetreut. Ansonsten bislang keine Erfahrungen in der Kinderbetreuung außerhalb meines privaten Umfelds. Ich bin Informatik Student der Hochschule Osnabrueck, welche aufgrund der Maßnahmen in folge des Coronavirus einen Monat geschlossen wird. Bezahlung verhandelbar.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Babysitter, 73760
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hi ich bin Jessi und fange im Oktober an Grundschullehramt zu studieren. Ich bin eine immer gut gelaunte und abenteuerlustige Person. Die Arbeit mit Kindern hat mir schon immer Spaß gemacht und ich würde gerne meine freie Zeit AB SOFORT BIS ZUM 20.04. nutzen, um mir ein wenig fürs Studium dazu zu verdienen. Ich studiere Grundschullehramt und beginne, sobald die Schulen wieder geöffnet werden, mein Praxissemester in einer Grundschule . Meine Erfahrung in der Arbeit mit Kindern: Ich habe für 3 Jahre ehrenamtlich in der Kirche in der Kinderbetreuung gearbeitet. Dabei habe ich mit einer Kleingruppe von Mädchen im Alter von 5-6 Jahren gebastelt, gesungen und gespielt. 2 Jahre in Folge war ich Mitarbeiter einer Kinderfreizeit für Grundschulkinder und habe außerdem in meinem Gymnasium einmal die Woche die Hausaufgabenbetreuung der Unterstufe geleitet. Im Jahr 2017/2018 habe ich für 9 Monate in Sydney gewohnt. Davon war ich 6 Monate lang Vollzeit Au-Pair für einen unglaublich süßen 7-13 Monate alten Junge. Am Ende meiner Reise hängte ich, weil mir die Au-Pair Arbeit so viel Spaß gemacht hat, noch einen Monat in einer Familie mit 3 Jungs im Alter von 8-13 Jahren dran.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die paritätische Doppelresidenz: Eignung der we...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die paritätische Doppelresidenz: Eignung der wechselseitigen Kinderbetreuung in Folge elterlicher Trennung ab 44.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Das neue Umgangsrecht
49,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer noch sind es Frauen, die nach einer Trennung/Scheidung in der Regel die Verantwortung für ihre Kinder übernehmen. Sie möchten ihre Kinder beschützen, müssen sich aber zugleich mit rechtlichen Bestimmungen auseinandersetzen und möglicherweise auch noch befürchten, dass der Ex-Partner nicht bereit ist, finanzielle Unterstützung gegenüber der Familie zu leisten. Ebenso müssen sie befürchten, dass sie das Sorgerecht verlieren oder ein Umgangsrecht nicht abwenden können, auch wenn sie vom Partner jahrelang physisch und psychisch misshandelt wurden. Die Reformierung des Umgangsrechts gemäß 1684 BGB hat bewirkt, dass alle Väter, egal ob verheiratet oder nicht, ein durchsetzbares Umgangsrecht erhalten haben, und unabhängig von dem Sorgerecht einen Rechtsstreit allein durch das Umgangsrecht initiieren können. Erhält ein Vater kein Sorgerecht, kann er immer noch durch das Umgangsrecht an das Kind herantreten. Das bedeutet, dass der Umgang des Kindes mit dem Vater auch gegen den Willen des Kindes oder der Mutter durchgesetzt werden kann. Das hat zur Folge, dass besonders häufig die Mutter für eine verweigernde Haltung des Kindes verantwortlich gemacht werden kann und durch gesetzlich vollstreckbare Sanktionen (Geldstrafe, Sorgerechtsentzug oder Haftstrafe) bedroht ist. Väter hingegen haben in den seltensten Fällen Sanktionen zu befürchten, wenn sie den Umgang ablehnen. Ebenso bedeutet dies, dass der Vater weiterhin Zugriff auf die familiäre Situation der Mutter hat.Es ist eine Situation für Frauen entstanden, in der sie rechtliche Forderungen im Sinne ihres Kindes möglicherweise nicht durchsetzen können und letztlich dafür bestraft werden, wenn sie nicht im Sinne der Gesetzgebung handeln. Auch wenn sie als Hauptbezugspersonen ihrer Kinder berechtigte Motive für ablehnendes Verhalten haben. Die Rechtsprechungen hängen jeweils von der Glaubwürdigkeit und der Beweiskraft der Mutter sowie vom fachlichen Wissen und Einfühlungsvermögen des Richters ab. D.h. durch die unterschiedlichen Auffassungsgaben und Interpretationsmuster der Richter können in vergleichbaren Fällen unterschiedliche Entscheidungen gefällt werden.Die Gesetzgebung hat jedem Vater ein gestärktes Umgangsrecht eingeräumt. Doch gibt es keine Statistiken, die belegen, dass Väter sich mehr an der Familienarbeit sprich Haushalt und Kinderbetreuung beteiligen. Dennoch wird in der Bevölkerung ein anderes Bild der Väter verbreitet und die Forderungen beziehen sich auf die Rechte der Väter am Kind. Dies entspricht nicht der Realität, im Gegenteil, die meisten Väter übernehmen nach einer Trennung kaum Verantwortung für die Kinder, da sie eher dazu neigen, ihre eigenen Ziele nach einer Trennung zu verfolgen. Nicht selten ergreifen sie die Flucht und sind unauffindbar oder mittellos. Einige Änderungen im Umgangsrecht sind zweifelhaft und zeigen deutlich, dass Männer wieder mehr Macht und Kontrolle erhalten. Es sind flexible gesetzliche Bestimmungen entstanden, die die Frauen und ihre Kinder besonders stark benachteiligen. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, ob sich patriarchale Privilegien vermehrt durchsetzen und die erreichte Gleichberechtigung der Frauen schleichend verdrängen.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
'Ohne Moos nichts los.' Kindertageseinrichtunge...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Ökonomie des Bildungswesens, Sprache: Deutsch, Abstract: Der soziale Wandel stellt die Gesellschaft und die Politik nicht nur in Deutschland vor grosse Herausforderungen. Dabei meint der soziale Wandel die Veränderung der Sozialstruktur einer Gesellschaft. Diese Entwicklung wird geprägt durch die Modifizierung des Normen und Wertesystems einer Gesellschaft. Besser gesagt: Die Gesellschaft passt sich Veränderungen an (vgl. Schäfers, 2013, S.22). So ist seit Jahren ein sozio-demografischer und ökonomischer Wandel zu beobachten. Er ist die Folge eines Bevölkerungsrückgangs, der in ganz Europa stattfindet. Es wird im Jahr 2025 9,4 Millionen Menschen geben, die unter 20 Jahre alt sein werden. Dem gegenüber stehen 35 Millionen Menschen, die über sechzig Jahre alt sein werden (vgl. Kolmos, 2005, S.43). Parallel werden die Menschen immer älter und sowohl die Politik, Wissenschaft als auch die Wirtschaft befürchten einen Fachkräftemangel und einen Innovationsverlust. Deshalb wird in der letzten Zeit vermehrt das deutsche Bildungssystem und seine Finanzierung in den Fokus gerückt. Dabei spielt die frühkindliche Bildung immer mehr eine Rolle. Denn durch wissenschaftliche Forschungen wurde festgestellt, dass frühe Bildung die Grundlage für die weitere Entwicklung und Teilhabe der Kinder in der Gesellschaft darstellt. Die Bildungspolitik wird von Schlagzeilen wie 'Fehlende Kita- Plätze in NRW. Die Tagesmütter sollen es richten' (taz, 15.07.2013) oder 'Studie zur Kinderbetreuung: Forscher prangern mangelnde Kita-Qualität an' (Spiegel, 14.07.2013) dominiert. Diese Aussagen spiegeln den Eindruck wieder, dass zu wenig in unser frühkindliches Bildungssystem investiert wird und genau das soll in dieser Forschungsarbeit geklärt werden. Wie beteiligen sich der Bund, die Länder und die Kommunen an der Finanzierung des Bildungssystems? Wer stellt die meisten finanziellen Mittel zur Verfügung? Es wird dabei auch auf den quantitativen und qualitativen Ausbau von Kindertageseinrichtungen eingegangen. Im ersten Teil der Arbeit werden die Grundlagen des Föderalismus und des Bildungsföderalismus erläutert. In den anschliessenden Abschnitten wird auf die Entwicklung der Bildungsausgaben für den Kindergartenbereich eingegangen. Die Finanzierung auf Bundes,- Landes und kommunaler Ebene wird dargestellt. Die konkrete Finanzierung einer Einrichtung, die ich am 13.01.2014 in Rheine besucht habe, wird im dritten Kapitel veranschaulicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Wohlfahrtsregime als Genderregime
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: 2,0, Technische Universität Berlin (Institut für Gesellschaftswissenschaften und historisch-politische Bildung), Veranstaltung: HS: Der Deutsche Sozialstaat im internationalen Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Europäische Staaten sollen unter dem Aspekt ihrer Wohlfahrtsstaatlichkeit betrachtet, untersucht und verglichen werden, denn 'Wirtschafts- und sozialpolitische Probleme lassen sich zudem nicht mehr allein auf nationaler Ebene analysieren und bewältigen. Die zunehmende Verflechtung regionaler Wirtschaftsräume, die Globalisierung der Finanzmärkte, das erstarkende Bewusstsein von der ökologischen Einheit der Welt und das wachsende Migrationsgefälle zwischen armen und reichen bzw. konfliktgeschüttelten und friedlichen Regionen der Welt fördern in Europa den Fortgang der institutionellen Integration, trotz im einzelnen unterschiedlicher kultureller und sozialer Voraussetzungen.'1 Diese unterschiedlichen Voraussetzungen haben verschiedene Modelle von Wohlfahrtsstaatlichkeit zur Folge, deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet werden sollen, weil 'die fortschreitende europäische Integration ... die unterschiedlichsten institutionellen Lösungen ähnlicher sozialer Probleme in weitreichende Wechselwirkungen' bringt.2 Es ist wegen der unterschiedlichen Entwicklungen und Gewichtungen sinnvoll, sich den Bereichen der Sozialpolitik und ihren Institutionen getrennt voneinander zu nähern, also in diesem Falle der Familienpolitik unter dem Aspekt, ob die jeweiligen Wohlfahrtsregime Genderegime sind, d.h. hier, ob Familienpolitik auch Gleichstellungspolitik ist, oder eben die traditionellen Strukturen, wie die des starken Ernährermodells begünstigt und damit Frauen eine untergeordnete Position zuschreibt. Um dieser Frage nachzugehen, bietet sich ein Vergleich zwischen der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und Schweden an, weil diese drei Staaten Familienpolitik ganz unterschiedlich verstehen und das Auswirkungen sowohl auf die Berufstätigkeit der Mütter, als auch auf die Geburtenrate hat. So fehlt in Schweden die Bezeichnung Familienpolitik, statt dessen gibt es den Begriff der Gleichstellungspolitik Darüber hinaus wäre noch zu untersuchen, ob eine höhere Quote der bezahlten Müttererwerbstätigkeit Auswirkungen auf die unbezahlte Hausarbeit hat, also ob die Politik dazu beiträgt, dass Familie, Kinderbetreuung und Haushalt nicht mehr nur als 'Frauensache' angesehen werden oder ob hier noch Handlungsbedarf besteht , um das traditionelle Rollenbild zu durchbrechen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot